Synology NAS Backup

Synology DS218play
Synology DS218play

Betreibt man ein NAS System wie z.B. eines von Synology, sollte man sich auch immer folgende Frage stellen:

Wie wichtig sind mir Daten auf meinem NAS (z.B. Synology) ?

Denn es könnte folgendes passieren:

  1. Die darin enthaltene Festplatte fällt aus.
  2. Die Elektronik des NAS fällt aus.
  3. Ein Blitz schlägt in der Nähe ein, und zerstört die komplette Elektronik, auch angeschlosse USB Disk !
  4. Ein Wasserschaden durch eigenes Leitungswasser oder z.B. auch durch die Feuerwehr, undichtigkeiten im Mauerwerk u.s.w.
  5. Feuer zerstört die komplette Elektronik, siehe auch Punkt 4.
  6. Ein Computervirus löscht oder verschlüsselt alle Dateien.
  7. Es werden aus versehen Dateien gelöscht.
  8. Das NAS fällt herunter oder wird anderweitig mechanisch beschädigt.

Wie kann ich mich dagegen absichern ?

 

Wichtig: Es gibt keinen 100% Schutz !

Aber es gibt eine Menge Möglichkeit fast 100% zu bekommen.

Um gegen alle oben genannte Fälle absichert zu sein, kann man folgende tun:

  1. Kauf eines NAS System mit mind. 2 Festplatten im Raid 1 verbund.
  2. Ein zweites NAS gleichen Typs, das die Funktion übernehmen kann, warten auf die Reparatur, oder es muss ein Backup auf einem gleichartigen NAS zurückgeholt werden.
  3. Siehe Punkt 2. Wichtig ist das die Datensicherung nicht mit dem Stromnetz verbunden war oder an einem anderen Standort gemacht wird.
  4. Siehe Punkt 3.
  5. Siehe Punkt 3.
  6. Eine Datensicherung mit mehreren Versionen möglichst täglich auf eine z.B. USB Disk die nicht ständig angeschlossen ist (sonst wird sie mit zerstört) oder eine Sicherung an ein zweites NAS bei Familie, Freunde u.s.w. oder in Cloud (natürlich verschlüsselt).
  7. siehe Punkt 6.
  8. siehe Punkt 6.

 

Ich habe es für mich so gelöst:

  • Tägliche versionierte Sicherung mit Hyperbackup (frei verfügbare Software für alle Synology Diskstation) auf eine DS216j an einem anderen Standort (Familie), wo sich weitere Benutzer befinden und auch etwas von dem dortigen NAS haben. Oder die Sicherung erfolgt verschlüsselt in die Cloud (Google Drive, Amazon, Dropbox oder Synology C2 Cloud, u.s.w.). Hyperbackup bietet dort viele Möglichkeiten. Hyperback kann unter anderem auch folgendes: Komprimierung, Deduplizierung und abgebrochene Sicherungen automatisch wieder aufzunehemen.
  • Wöchentliche Sicherung auf eine am NAS anzuschließende USB Disk. Diese Disk wird im Schrank aufbewahrt. Kein direkter Zugriff für Viren und Co.

 

Damit habe ich für mich eine Möglichkeit gefunden, das meine Daten alle 8 Fälle überleben. Den Luxus ein zweites NAS für Geräte Schäden zu bevorraten ist mir leider zu kostspielig.

Mit den beiden Paketen Cloud Station Server und Cloud Station Sync ließe sich eine synchrone Spiegelung von Verzeichnissen einrichten, diese beinhaltet aber keine Versionierung. Bietet also erstklassigen Schutz vor Hardwareausfall, aber nicht vor manipulierten Daten. Für eine solche Maßnahme ist mein tägliches änderungsvolumen zu klein. Betriebe sollte dies jedoch als Schutz in Betracht ziehen.

Cloud Sync wird nicht benötigt, da ich keine syncronisation in oder aus der Cloud benötige.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: